Why a European Army is a good idea

Looking at the idea of a European Army – you have two sides to look at. The fact base and the emotional side. Most discussion place the political problems in front of everything; But before figuring the actual problems to merge all those military forces – you need to figure weather it is a good idea to go ahead.

Coat of arms of the European Union Military Staff

This article tries to solve the question from a people perspective. Which is – or should be – an emotional one. Also, I’m looking at it – from a mostly German perspective.

The german emotional attachments to the forces -Bundeswehr- is mostly ambivalent. As it is the successor of the “Wehrmacht” and the NVA „Nationale Volksarmee“ – both no institutions of great trust and known of cruelty.

Also – there is the knowledge of – mostly economic Power – and the wish of take on more responsibility. On the contrary there is a very strong party of peace movements in Germany – especially with B90/Die Grüne and die Linke – with strong opinions to not involve in any kind of military conflict and even deny any weapons delivery to anyone except local forces. (Which is kind of funny having a big defense industry in Germany (Airbus, Rheinmetal, Heckler & Koch,…))
„Why a European Army is a good idea“ weiterlesen

Why a European Army is a good idea

Mehr direkte Demokratie

MEHR DIREKTE DEMOKRATIE

Die Zeitumstellung war nur eine Umfrage; Kein Volksentscheid. Trotzdem war die Beteiligung hoch – es wurde debatiert. Unter Menschen; im Büro, zuhause oder in der Kneipe. Dort wo die Menschen waren – wurde mobil abgestimmt. Direkt – ohne sich Sonntags in ein Wahllokal zu besuchen. Sicher; Es war möglich mehrfach seine Meinung kund zu tun, es war möglich – jeden zu identifzieren. Aber ist das schlimm? Ist es nicht sogar ein Gebot der Stunde? Demokratie und Wirksamkeit – Selbstwirksamkeit wieder zurück zu geben?

Nein, die Art der Beteiligung entspricht dem Athener Marktplatz-Prinzip. Ich stehe für meine Meinung ein. Ich bin Ich – ich bin Wähler und stehe zu dem – was ich sage.

Warum sollte diese Form der Demokratie-Beteiligung – offene Abstimmung in Form einer Umfrage – weniger Bindend aber dafür Bequemer – unserer Demokratie schaden?

Gar nicht – sie stünde auch unseren Regierungen gut zu Gesicht; Debatten alleine in den Landtagen, Kreistagen und Bundestag könnten so von Umfragen begleitet werden. Die Bevölkerung sich auf Wunsch beteiligen und so Stimmungen und Debatten stärken. Die Menschen hätten das Gefühl „gehört“ zu werden. Sach- und Emotionslagen würden stärker und schneller wieder dem politischen Alltag hinzugefügt werden.

Nun könnte man der Umfrage noch die offene Abstimmung hinzufügen; Also die Möglichkeit hier mal den nutzlosen elektronischen Personalausweis eine Bedeutung zu verleihen. Immer noch als weniger bindende – aber doch aufnehmende Abstimmung dem politischen Alltag hinzuzufügen.

Ich wünsche mir das die Politik – die Möglichkeit der Digitalisierung in ihren Alltag aufnimmt. Die gesetzlichen Möglichkeiten zu schaffen liegt in ihrer eigenen Hand. Die Chance um der repräsententativen Demokratie den Hauch des elitären Klüngels zu nehmen und den eigentlichen Machthaber – wieder zu beteiligen.
Wir sind das Volk.

Mehr direkte Demokratie

Wünsche an die Bundes-Politik – ein offener Brief

Meine Wünsche an das politische Programm der Parteien.

Digitalisierung

Als Informatiker ist mir das ein Herzensthema.
Wir haben es leider in Deutschland mit einer extrem Datenschutz und Überwachungs-Paranoia zu tun. Sicher kommt es aus unserer Geschichte – aber wir verbauen uns auch die Zukunft, wenn wir das Werkzeug ‚Digitalisierung‘ nicht verwenden.

https://www.flickr.com/photos/jessicatam/4177468736 under the following License https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/

Digitale Krankenakte

Ich glaube fest daran das KI-Systeme in naher Zukunft bessere Diagnosen stellen können als menschliche Ärzte – dieser „Leibarzt“ war bisher nur sehr reichen Menschen vorbehalten; Hier könnte die Möglichkeit einer intensiven Prä-Medizin entstehen. In Kombination mit Körpersensoren entsteht hier die Möglichkeit sehr früh Krankheiten zu verhindern; oder komplizierte Krankheiten schneller zu diagnostizieren.

Die Voraussetzung dafür ist aber die Digitale Krankenakte. Es gibt mit der „Block-Chain“ heute auch Technologien – die die Datenschutzhoheit in die Hand des „Dateneigners“ – des Patienten legen.

„Wünsche an die Bundes-Politik – ein offener Brief“ weiterlesen
Bild