SEO – Das TITLE-Element und der „Datei-Name“ in WordPress

Wer in den Webmaster-Tools von Google auf HTML-Verbesserungen schaut – und ein Forum oder eine etwas größere Seite betreibt wird feststellen, daß sehr viele Seiten den „Fehler“ Doppelte „title“-Tags haben.
Hier hat sich für mich der folgende WordPress-Theme-Code – als recht gut erwiesen:

<br /> <?php if (is_home() or is_front_page()) { ?><br /> <?php the_title(); ?> / <?php bloginfo('name'); ?> / main / <?php $pageNumbor = (get_query_var('paged')) ? get_query_var('paged') : ''; echo $pageNumbor; ?><br /> <?php } elseif(is_category()) { ?><br /> <?php single_cat_title(); ?> / category / <?php bloginfo('name'); ?> / <?php $pageNumbor = (get_query_var('paged')) ? get_query_var('paged') : ''; echo $pageNumbor; ?><br /> <?php } elseif(is_tag()) { ?><br /> <?php single_tag_title(); ?> / tag / <?php bloginfo('name'); ?> / <?php $pageNumbor = (get_query_var('paged')) ? get_query_var('paged') : ''; echo $pageNumbor; ?><br /> <?php } elseif(is_archive()) { ?><br /> <?php wp_title(); ?> / archive / <?php bloginfo('name'); ?> / <?php $pageNumbor = (get_query_var('paged')) ? get_query_var('paged') : ''; echo $pageNumbor; ?><br /> <?php } elseif(is_page()) { ?><br /> <?php the_title(); ?> / <?php bloginfo('name'); ?><br /> <?php } elseif(is_single()) { ?><br /> <?php the_title(); ?> / <?php bloginfo('name'); ?><br /> <?php } elseif(is_404()) { ?><br /> 404 / <?php bloginfo('name'); ?><br /> <?php } elseif(is_search() ) { ?><br /> Serach results / <?php bloginfo('name'); ?><br /> <?php } else { ?><br /> <?php wp_title(); ?> // <?php bloginfo('name'); ?><br /> <?php } ?><br />

Hierbei – wird abhängig von der Art der Seite – Erst die Überschrift des Inhalts und dann die Art des Ergebnisses bzw. die Seitenanzahl erzeugt.

Ebenso wertvoll hat sich die folgende Einstellung unter „Permalinks“ erwiesen: /%year%/%monthnum%/%postname%.html.
 

SEO – Das TITLE-Element und der „Datei-Name“ in WordPress

First Hands on migrated SAP BW to HANA production system

The first test migration to HANA looks good at first glance. The performance of the database is impressive.

But as many features are implemented in SAP BW queries – the performance is not that impressive as I hoped. The monitoring of the queries shows me that the database result is available really fast. But the calculation steps following in ABAP are (still) slow.

Also – this is a first impression of a test-migration:

  • The test-system running the abap-stack isn’t that powerful as our productive server.
  • Many objects are still on the row-store of the HANA (because they are not migrated to in-Memory for several reasons).

For the latest details follow me on twitter: @jay_ar

 

First Hands on migrated SAP BW to HANA production system

Mac Os X und das exFAT Problem mit Windows – jeweils nur in Win7 oder Mac lesbar

ACHTUNG! Dieser Artikel ist nur für fortgeschrittene Benutzer geeignet – Bei unsachgemäßen Gebrauch ist ein Datenverlust möglich!

Vorsicht: Es werden alle Daten gelöscht! Auf eigene Gefahr!

Achtung: Das wurde länger nicht mehr verifiziert. Der Artikel ist von 2011 – und in neueren Versionen von MAC und Windows könnte sich das Problem aufgehoben haben – siehe Kommentar: Unter Windows 8.1 formatierte Datenträger mit exFAT scheinen zu funktionieren. Wer trotzdem wissen möchte – wie man im Terminal unter MacOS formatiert – der kann hier weiterlesen:

Generell besteht das Problem im Mac: Wir formatiere ich meinen Datenträger so das ich in in Windows und im Mac verwenden kann. Der kleinste gemeinsame Nenner ist die FAT32 Formatierung- mit dem großen Nachteil keine Dateien die Größer als 4Gb sind abspeichern zu können.

Mit dem exFAT-Format kam im Mac und Windows 7 jetzt die Option hinzu diesen Nachteil aufzuheben. Leider kann der Mac am Windows formatierte exFat Datenträger nicht erkennen und umgedreht erkennt Windows 7 am Mac mit den „Festplattendienst-Programm“ formatierte Datenträger nicht.
Warum das so ist kann ich nicht erklären – aber:

Wenn man am Mac den Datenträger im „Terminal“ mit folgendem Befehl formatiert ist er auch unter Windows 7 regulär lesbar:

Mit
diskutil list
sieht man welche Datenträger am System angeschlossen sind – hier sucht man sich nun den neu zu formatierenden Datenträger und gibt dann:
diskutil eraseDisk exFAT $Name disk$num
Wobei $Name durch den gewünschten Festplattennamen zu ersetzen ist und $Num durch die Nummer des Geräts.

Vorsicht: Es werden alle Daten gelöscht! Auf eigene Gefahr!

Dokumentation zum Befehl diskutil:
http://developer.apple.com/library/mac/#documentation/Darwin/Reference/ManPages/man8/diskutil.8

http://www.applesprite.com/blog/2011/03/20/share-data-between-mac-and-windows-using-exfat/
Mac Os X und das exFAT Problem mit Windows – jeweils nur in Win7 oder Mac lesbar