Bogott – iRobot Roomba – der tägliche Robotterwahnsinn mit einem Zweijährigen

Bei uns ist die Generation „Internet“ (Digital Native) und Generation „Robot“ in einem Haushalt. Eines der ersten Wörter meines Großen (Geburtsjahr 2010) war „pjüter“ – Computer. Papas Laptop war noch omnipräsent (ok – ich gebe zu ich bin ein Geek). Ein iPad war noch nicht verfügbar.

Fünf Jahre später: Die Familie kommt nicht mehr ohne zwei iPads aus. Eines der ersten Wörter des kleinen (Geburtsjahr 2013) ist „Pad“ – was auch leicht zu verwechseln ist mit „Bett“. Und „Maus“ (gemeint ist die Maus-App vom WDR) ist auch häufig bestandteil des Satzbaus. „Pad – Maus?“. Das Wort Computer ist aus dem täglichen Sprachgebrauch verschwunden.
Noch häufiger als „Pad“ kommt aber das Wort „Bogott“.
Aus Spaß und um zu schauen – wie gut die Dinger sind hatte ich vor  zwei Jahren im Sonderangebot mal einen Staubsauger-Robotter geschossen.
Das Teil ist -DIE- Kinderbespaßungsmaschine per sé. Das das Ding dabei auch noch Saubermacht – ist dabei eher eine nette Zugabe.

Bogott – iRobot Roomba – der tägliche Robotterwahnsinn mit einem Zweijährigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.