Kredit – Vergleich –> Ein Mischzins-Rechner

Ich habe einen Darlehensrechner gebaut. Dieser ermöglicht es, Kreditangebote mit mehreren unterschiedlichen Teil-Krediten auf einen Mischzins zu rechnen. So kann man dann komplexe Kreditangebote (Zum Beispiel 50.000€ KFW, 150.000€ Bank mit unterschiedlichen Zinssätzen) auf einen Mischzins hin untersuchen und damit eine Vergleichbarkeit komplexer Angebote untersuchen.
Also ein hübscher kleiner Zinsrechner in Excel.
Viel Spass – Ohne Gewähr…

Mal Ehrlich – wenn wir uns in der Kneipe begegnet wären – hätte ich ein Bier hierfür gesponsert bekommen, oder?
2€ f. ein 🍺 sponsern

Kreditzins-rechner in Excel
Link zu Google-Docs: Ein online Mischzins-Rechner: Vorsicht die Version kann durch alle eingesehen und geändert werden -Online ohne Excel rechnen

Kleine Erklärung zum Thema Kredit-Zins und Effektiv-Zins-Berechnung

Grundsätzlich wird ein Kredit-Vertrag mit einer „Anfangskondition“ bestimmt. Diese ergibt sich aus dem initialen Zins plus der initialen Tilgung.

Ein Beispiel:
Ein Kredit über 10.000€ hat einen Zins von 3% und eine Tilgung von 2% (pro Jahr) – macht eine Zahlung von 300€+200€ = 500€ geteilt durch 12 Monate.

Manchmal wird auch „tageweise“ abgerechnet oder mit künstlichen Jahren die 365 Tage haben. Dann ist der Monatlich zu zahlende Betrag etwas komplizierter – bleiben wir aber der einfachheit halber bei 12 Monaten.

Also 500€ / 12 = 41,67€ (gerundet) pro Monat.

Damit es jetzt nicht so kompliziert wird – tun wir mal so – als ob eine Jährliche Zahlung von 50€ im Raum stünde.

Also im ersten Jahr zahlen wir 300€ Zinsen und 200€ Tilgung.
Im zweiten Jahr stehen dann bei der Bank noch 10000€ – 200€ Tilgung = 9.800€ Schulden
Wir zahlen aber weiter 500€ – was passiert?
Die 9.800€ werden mit dem Zinssatz verrechnet –
   ergo 9.800€ mal 3% = 294€ Zins-Leistung
Dies wird von der Anfangsleistung (500€) abgezogen –  und der Rest wird der Tilgung zugerechnet. Wir zahlen also im zweiten Jahr weiter unsere 500€ aber nur noch
294€ Zinsen und dafür 306€ Tilgung.

Im Mathematischen entsteht jetzt eine sogenannte numerische Folge. Im Excel findet sich hier ein kleine Ungenauigkeit. Bei 12 Zahlungen im Jahr wird natürlich häufiger eine Tilgung durchgeführt. Für die Vergleichbarkeit mehrere Konditionen mit mehreren Krediten ist diese jedoch nur bei sehr großen Beträgen auffällig. Meiner Einschätzung nach erst bei mehreren Millionen Euro.

Für die Berechnung des sogenannten Effektiv-Zins sind noch ein paar andere Faktoren relevant. Gebühren der Bank – häufig auch „Abos“ – Die Bausparkassen schieben einem häufig ein „Das Haus“ Abo unter – das dann noch nicht mal relevant ist für die Effektiv-Zins-Berechnung. Auch Tilgungsfreie zeiten – wie häufig bei KfW Krediten – sind Effektiv-Zins-Relevant.

Grundsätzlich – kann ich folgendes empfehlen: Kredite die es ermöglichen beliebig oder 6-12 Sondertilgungen pro Jahr zu machen.
Das hat viel mit Psychologie zu tun. Die junge Familie tut sich bei den großen Jährlichen „Sondertilgungen“ schwer. Immer ist was kaputt – oder irgendwer braucht ein Auto – oder whatever.

Wenn man aber freie Hand hat und merkt – oh so 50-100€ im Monat bekomme ich extra weg – dann ist das Hocheffektiv. Die Tilgungsrate ist nämlich mit dem Zins des Hauses verzinst. Und das bekommt man sonst nicht so billig und gut.

Viel Erfolg beim Kreditvergleich wünscht der Autor dieser kleinen Hilfe:

 
Kredit – Vergleich –> Ein Mischzins-Rechner

17 Gedanken zu „Kredit – Vergleich –> Ein Mischzins-Rechner

  1. Michael schreibt:

    Hallo Herr Rumpf,
    ich bin von Kunden mit dem Tool konfrontiert worden und ich das Problem,
    das bei: Restbetrag nach Laufzeit es zu Differenzen zu den Banken-Berechnungen kommt:

    z.B.: 210.000,– / 2,44% Zins / 2% Tilgung/ 25 Jahre LFZ ergibt bei dem Tool 55.659,07€ als Restbetrag;
    bei Banken: 52.582,08 €; die Differenz ist doch erheblich.

    Der Misch-Effektiv-Zins weicht um 0,02% ab

    Herzlichen Dank
    Michael Holzhausen

      1. Pommesfahrer schreibt:

        Im Excel- File funktioniert die Mischzinsberechnung nicht, wenn die Werte in den hellgelben Eingabefeldern geändert werden.

      2. Johannes Rumpf schreibt:

        hmm – also ich habe das Excel eben noch mal kontrolliert. Der Mischzinssatz sieht gut aus.
        Bitte mal mit folgenden Werten kontrollieren:
        Kreditbetrag überall 10.000 – Tilgung 3% Zins 2% – 12 Zahlungen im Jahr – keine Anzahlfreien Jahre. Der Misch-Effektiv-Zins sollte dann 2.02% betragen (das ist korrekt da – 12 Zahlungen im Jahr).

  2. Nuz schreibt:

    Hi,
    Danke für den Rechner. Da stimmt aber etwas nicht. Denn wie bereits Roland hier sagte, verschwindet die Mischzinsberechnung nach dem man seine eigene Werte eintippt.

      1. Joe schreibt:

        Es ist etwas ärgerlich – wenn in den Formeln rumgespielt wird. Ich habe den Google-Rechner jetzt wieder korrigiert.

  3. Jens schreibt:

    Super Rechner,
    perfekt um mehrere KFW Kredite und Bankkredite zu kombinieren.

    Es scheint sich aber noch ein kleiner Fehler eingeschlichen zu haben. Die Anzahl der Zahlungen wird nicht in allen Berechnungen beachtet, wodurch sich bei monatlicher Zahlweise eine Abweichnung in der Restschuld ergibt. (Diese reduziert sich!)

    Ansonsten echt super!

    Gruß Jens

    1. Johannes Rumpf schreibt:

      Ich seh – ich muss mal wieder eine neue Version überarbeiten. Trotzdem danke für das viele Lob.

  4. Michael schreibt:

    Hi Joe,

    ja, der Rechner ist wirklich super! Vielen Dank! Dafür bekommst du von mir auch ne Spende auf dein Konto! 🙂

    Ich glaube, ich habe einen kleinen Fehler gefunden: Bei der Berechnung der Gesamtzinsen für Kredit 1 werden, wenn ich das richtig sehe, auch die Tilgungszahlungen berücksichtigt, was ja nicht stimmt. Das merkt man auch daran, dass die Beträge „gezahlte Gebühren und Zinsen“ und „gesamt gezahlt an die Bank“ im Excel-Blatt 1 identisch sind.

    Bei den Krediten 2 und 3 hingegen stimmen die Berechnungen. Sehe ich das richtig? Wie kann ich das in Excel einfach korrigieren?

    Viele Grüße
    Michael

    1. Jürgen schreibt:

      Ja, der Fehler ist ärgerlich. Um ihn zu korrigieren musst du bei Kredit 1 in Zelle C13 den korrekten SVerweis von den anderen Krediten übernehmen, also einfach reinkopieren: =SVERWEIS($B$4;$A$18:$M$102;12;1)

  5. Joe schreibt:

    Hi,
    der google-rechner ist ziemlich häufig in Verwendung (ca. 3-4x am Tag) und die Änderungen werden danach leider nicht zurück gesetzt – so das immer der letzte Stand drinne stehen bleibt.

    Wenn halt einer da was kaputt konfiguriert hat – was schon mal vorkommt – muss ich das google-Sheet auf eine Version von mir zurückstellen.

    Die Excel-Version geht immer! Man hat halt nicht immer Excel zur Hand.

    Tja – auf das Bierchen freu ich mich schon. Man trifft sich im Netz halt nett in der Kneipe – trotzdem. Danke + Prost. Viel spass beim Häusle-bauen :-).

    Falls bedarf ist – ich habe einen recht guten Kreditvermittler an der Hand. Meiner Erfahrung nach sind die Online-Kredite nicht die besten. (habe auch erst letztes Jahr (2011) gebaut)…

  6. Roland schreibt:

    Hallo Joe,

    bei mir kommt als Mischzins beim Überschreiben Deiner Vorbelegungen irgendwie immer „0%“ raus (in Worten: Null). Kann doch nicht sein.MAch ich da was falsch ?

    Schöne Grüße,

    Roland

    P.S.: naklar hätt ich Dir in einer Kneipe dafür ein Bier spendiert. Mindestens eins… ;-))

  7. Hallo Joe, dieser Rechner ist wirklich klasse! Ich konnte damit sehr schnell und bequem die Angebote von drei Banken vergleichen und das günstigste ermitteln. Ohne Deine Features (Michzins-Berechnung, Misch-Laufzeit, Gesamt-Saldo) wäre es mir das in dieser Form nicht möglich gewesen!

    Vielen Dank also für diesen Service, für den ich Dir gerade gern einen kleinen Betrag gespendet habe! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.